Ihr könnte das leicht sagen

Opera details:

Opera title:

Fidelio

Composer:

Ludwig van Beethoven

Language:

German

Synopsis:

Fidelio Synopsis

Libretto:

Fidelio Libretto

Translation(s):

English

Recitative details:

Type:

recitative

Role(s):

Leonore / Rocco / Marzelline

Voice(s):

Soprano / Bass / Soprano

Act:

1.08

Previous scene: Hat man nicht auch Gold beineben
Next scene: Gut Sönnchen gut

YouTube movie:

No youtube found that exactly matches aria, opera and composer.

Libretto/Lyrics/Text/Testo:


LEONORE
Ihr könnt das leicht sagen, Meister Rocco, aber es gibt etwas, was mir nicht weniger kostbar sein würde.

ROCCO
Und was wäre das?

LEONORE
Euer Vertrauen. Oft sehe ich Euch aus den unterirdischen Gewölben ganz ausser Atem zurückkommen. Warum erlaubt Ihr mir nicht, Euch dahin zu begleiten?

ROCCO
Du weisst doch, dass ich den strengsten Befehl habe, niemanden zu den Staatsgefangenen zu lassen.

MARZELLINE
Aber Ihr arbeitet Euch ja zu Tode, Vater.

ROCCO
Ja, ihr habt recht. Der Gouverneur muss mir erlauben, dich in die geheimen Kerker mit mir zu nehmen. Aber es gibt ein Gewölbe, in das ich dich wohl nie werde führen dürfen.

MARZELLINE
Vermutlich, wo der Gefangene ist, von dem Ihr schon mehrere Male gesprochen ...

ROCCO
Ja, ja.

LEONORE
Ich glaube, es ist schon lange her, dass er gefangen ist?

ROCCO
Schon über zwei Jahre.

LEONORE
Zwei Jahre, sagt Ihr? Er muss ein grosser Verbrecher sein.

ROCCO
Oder er muss grosse Feinde haben, das kommt ungefähr auf eins heraus. Aber es kann nicht mehr lange mit ihm dauern.

LEONORE
Grosser Gott!

ROCCO
Seit einem Monat schon muss ich auf Pizarros Befehl seine Portion immer kleiner machen. Jetzt hat er binnen vierundzwanzig Stunden nicht mehr als zwei Unzen schwarzes Brot und eine halbe Mass Wasser; kein Licht - kein Stroh - nichts - nichts -!!

MARZELLINE
O Vater, führt Fidelio ja nicht zu ihm! Diesen Anblick könnte er nicht ertragen.

LEONORE
Warum denn nicht? Ich habe Mut und Kraft!

English Libretto or Translation:

LEONORA
It is for you to say this, Father Rocco, but I maintain that the union of two like-minded hearts is the fount of true happiness in marriage. There is, however, something no less dear to my heart.

ROCCO
And this is?

LEONORA
Why do you not allow me to accompany you into the underground vaults?

ROCCO
You know that I have the strictest orders not allow anyone near the prisoners of state.

MARZELLINA
But you work yourself to death, dear Father.

ROCCO
Yet, Fidelio, there is one prison into which I shall probably never be allowed to take you.

MARZELLINA
Probably where the prisoner is ...

ROCCO
Yes, yes

LEONORA
I believe it must be a long time since he has been taken prisoner?

ROCCO
More than two years.

LEONORA
Two years, you said? He must be a great criminal?

ROCCO
Or he must have great, enemies. He cannot last much longer. Now, on Pizarro's orders, he gets no more than a little bread and water, no light, no straw, nothing.

MARZELLINA
Dear Father, please, don't lead Fidelio to him. He could not stand his sight.

LEONORA
Why not? I have courage and strength.