Liebchen mich reisst es

Opera details:

Opera title:

Csardasfürstin

Composer:

Emmerich Kalman

Language:

German

Synopsis:

Csardasfürstin Synopsis

Libretto:

Csardasfürstin Libretto

Translation(s):

English

Quartet details:

Type:

quartet

Role(s):

Sylva Varescu / Countess Stasi / Edwin Ronald / Count Boni Káncsiánu

Voice(s):

Soprano / Soprano / Tenor or Baritone / Tenor

Act:

2.05

Previous scene: Weisst du es noch?
Next scene: Mädel guck Männer gibt's genug

Die Csardasfurstin (The Gypsy Princess) : Act II: Quartett: Liebchen, mich reisst es (Sylva,...

Singer(s): Yvonne Kenny Mojca Erdmann

Provided to YouTube by NAXOS of America

Die Csardasfurstin (The Gypsy Princess) : Act II: Quartett: Liebchen, mich reisst es (Sylva, Stasi, Edwin, Boni) · Yvonne Kenny

Kalman: Csardasfurstin (Die) (The Gypsy Princess)

℗ 2005 Naxos

Released on: 2005-01-29

Artist: Yvonne Kenny
Artist: Michael Roider
Artist: Mojca Erdmann
Artist: Marko Kathol
Artist: Karl-Michael Ebner
Artist: Hellmuth Klumpp
Artist: Heinz Holecek
Artist: Yvonne Kalman
Artist: Marian Vach
Choir: Slovak Philharmonic Choir
Conductor: Richard Bonynge
Orchestra: Slovak Radio Symphony Orchestra
Composer: Emmerich Kalman
Engineer: Otto Nopp
Producer: Milos Betko

Auto-generated by YouTube.

Libretto/Lyrics/Text/Testo:

Edwin:
(zu Stasi):
 Wenn ich so bei dir steh' - prickelt's mir in den
      Füßen. Es tanzt ja doch keine wie du!
 
 
CD 2
[
Edwin:
 Stasilein, darf ich bitten?]
[
Sylva:
   Bonikam, darf ich bitten?]
 [1]      Nr. 10. Quartett.
Edwin (zu Stasi):
Liebchen, mich reißt es, Liebchen, du weißt es,
Glühend, sprühend zu dir!
Herrlich ist's, mein süsses Leben,
Toll mit dir dahinzuschweben!
Schätzelein, gib einen Walzer zu,
Keine kann tanzen wie du!

Boni:
   (zu Sylva, mit übertriebener Zärtlichkeit):
.
Mutzi, mich reißt es,
Putzi, mich schmeißt es
Juckend, zuckend zu dir!
Hupf' mit mir, du süsses Mopsi,
Mach' mit mir ein klaines Hopsi!
Zuckerweib, gib einen Walzer zu,
Keine tanzt Polka wie du!
 
Stasi:
  (zu Edwin) Ach, wie bist du heut' so galant,
Nie sah ich dich so heiß entbrannt!
Ach, wie reizend und nett so ein Mann
Doch mit uns Mädchen sein kann!
 

Sylva:
  (zu Boni) Ach, fühlst du, wie wonnig das ist,
Wenn's Manderl so beim Weiberl ist?
Ja, den Walzer durchs Leben zu zwei'n
Den tanz' ich mit dir nur allein!
Alle vier:
     Hurra! Hurra!
Man lebt ja nur einmal!
Und einmal ist keinmal!
Nur einmal lebt man ja!
Hurra! Hurra!
Zum lachen und scherzen,
Zum küssen und herzen,
Hurra! - sind wir ja da!
Nur du! Nur du!
Schwört jeder immerzu!
Man girrt und schnäbelt,
Süss benebelt,
Nutzt die flüchtige Zeit, die goldene!
Drum tanz', mein Lieber,
Eh's vorüber!
Heut' ist heut'
Stasi:
  Liebster, du girrst ja!
Liebster, du schwirrst ja!
Rassig, spassig, wie nie!

Sylva:
  Hui! Wie dir die Augen blitzen!
Stolz bin ich, dich zu besitzen!
Mandulein, gib mir noch einen Kuss!
(Leise):
 Tritt mir doch nicht auf den Fuß!

Edwin:
Ach, wie hast du heut' mich berückt!
Nie, hast du mich so süß entzückt!
Ach, wie selig und reich ist der Mann,
Der dich besitzen einst kann!


Boni:
   Ach, bist du heut' zärtlich zu mir!
Ach, wonnig zerfließ' ich ja schier!
Wenn der Himmel kein Wunder bald tut,
Geh' ganz und gar ich kaput!
Alle vier:
     Hurra! Hurra!
Man lebt ja nur einmal!
Und einmal ist keinmal!
Nur einmal lebt man je!
Hurra! Hurra!
Zum lachen und scherzen,
Zum küssen und herzen,
Hurra! - sind wir ja da!
Nur du! Nur du!
Schwört jeder immerzu!
Man girrt und schnäbelt,
Man girrt und schnäbelt,
Süß benebelt,
Nützt die flüchtige Zeit, die goldene!
Drum tanz' , mein Lieber,
Eh's, vorüber!
Heut' ist heut'!

English Libretto or Translation:

EDWIN:
 (To STASI, but looking at SYLVA)
There’s no-one in the world more thrilling
to dance with than you!
 
No. I0 THIS LIFE IS FOR LIVING
(To STASI.)
Music it fires me,
Music inspires me,
Makes my feet want to dance.
Once the band has started playing,
In each other’s arms we’re swaying,
And I know that when a waltz is due,
No-one can dance it like you!

BONI:
 (To SYLVA.)
Music inspires me,
Music requires me,
Wife, to ask you to dance.
Shake a leg with me my sweetie,
Let me beg and make entreaty,
For I know that when a waltz is due,
No-one can polka like you.
STASI:
 (To EDWIN.)
Cousin dear, you’re strangely attentive to me.
May I ask what the reason could be?
What a change to encounter a man.
Who doesn’t just grab what he can!

SYLVA:
(To BONI.)
When a husband’s suggesting a dance,
Ev’ry woman will leap at the chance.
I suspect you are waltzing through life,
So let’s make sure it’s with your wife!
 
ALL FOUR:
Hurrah, hurrah,
This life is for living
So have no misgiving
And live for all you’re worth.
Hurrah, hurrah,
For joy beyond measure
And infinite pleasure,
That’s why we’re here on earth.
To you, to you,
I’ll be for ever true,
We’ll twist and twirl
And swish and swirl,
And waltz our worries away!
Forget tomorrow
And its sorrow,
Dance today!
STASI:
Dearest, you charm me
Wholly disarm me,
Irresistible you!

SYLVA:
Boni dear, you waltz so lightly,
Like a horse, but less politely,
If you hold me closer, then who knows,
P’raps you won’t tread on my toes!

EDWIN:
 From the way I’m dancing
You surely can tell
That I’m hopelessly under your spell.
I will count it the crown of my life,
Once I have made you my wife.

BONI:
 Popsy, don’t be so loving to me,
It puts our marriage at risk don’t you see?
Such affection in public, I swear,
Soon it will be too much to bear!
ALL FOUR:
Hurrah, hurrah,
This life is for living,
So have no misgiving
And live for all you’re worth!
Hurrah, hurrah,
For joy beyond measure
And inifinite pleasure
That’s why we’re here on earth
To you, to you,
I’ll be for ever true,
We’ll twist and twirl
And swish and swirl,
And waltz our worries away
Forget tomorrow
And its sorrow,
Dance today!
(All four dance off.)
 
 
Scene 13
PRINCE:
(Enters enthusiastically.) This young Countess
Kanscianu is a heavenly creature! How she dance
– how she floats! (Imitates her, slipping into a waltz)