Eine schreckliche Nacht

Opera details:

Opera title:

Die Zauberflöte

Composer:

Wolfgang Amadeus Mozart

Language:

German

Synopsis:

Die Zauberflöte Synopsis

Libretto:

Die Zauberflöte Libretto

Translation(s):

English

Scene details:

Type:

spoken

Role(s):

Tamino / Papageno / 2 Priests

Voice(s):

Tenor / Baritone

Act:

2.04

Previous scene: O Isis und Osiris
Next scene: Bewahret euch vor Weibertrücken

Thomas Allen, Jerry Hadley and Gottfried Hornik - 07 - Eine schreckliche Nacht!

Singer(s): Jerry Hadley Thomas Allen

Sir Thomas Allen, Jerry Hadley and Gottfried Hornik in the introductory dialogue of Act II from Mozart's opera, ''Die Zauberflöte'.

Thomas Allen - Papageno
Jerry Hadley - Tamino
Gottfried Hornik - The Speaker/Second Priest

Scottish Chamber Orchestra and Chorus
Sir Charles Mackerras

1991

Watch videos with other singers performing Eine schreckliche Nacht:

Libretto/Lyrics/Text/Testo:

TAMINO
Eine schreckliche Nacht! - Papageno, bist du noch bey mir?

PAPAGENO
J, freylich!

TAMINO
Wo denkst du, dass wir uns nun befinden?

PAPAGENO
Wo? Ja wenns nicht finster wäre, wollt' ich dirs schon sagen - aber so -
Donnerschlag
O weh! -

TAMINO
Was ists?

PAPAGENO
Mir wird nicht wohl bey der Sache!

TAMINO
Du hast Furcht, wie ich höre.

PAPAGENO
Furcht eben nicht, nur eiskalt läufts mir über den Rücken.
Starker Donnerschlag
O weh!

TAMINO
Was solls?

PAPAGENO
Ich glaube, ich bekomme ein kleines Fieber.

TAMINO
Pfui, Papageno! Sey ein Mann!

PAPAGENO
Ich wollt' ich wär ein Mädchen!
Ein sehr starker Donnerschlag
O! O! O! Das ist mein letzter Augenblick.

SPRECHER
Ihr Fremdlinge, was sucht oder fordert ihr von uns? Was treibt euch an, in unsre Mauern zu dringen?

TAMINO
Freundschaft und Liebe.

SPRECHER
Bist du bereit, es mit deinem Leben zu erkämpfen?

TAMINO
Ja!

SPRECHER
Auch wenn Tod dein Loos wäre?

TAMINO
Ja!

SPRECHER
Prinz, noch ists Zeit zu weichen - einen Schritt weiter, und es ist zu spät. -

TAMINO
Weisheitslehre sey mein Sieg; Pamina, das holde Mädchen mein Lohn.

SPRECHER
Du unterziehst jeder Prüfung dich?

TAMINO
Jeder!

SPRECHER
Reiche deine Hand mir!
sie reichen sich die Hände
So!

ZWEYTER PRIESTER
Ehe du weiter sprichst, erlaube mir ein Paar Worte mit diesem Fremdlinge zu sprechen. - Willst auch du dir Weisheitsliebe erkämpfen?

PAPAGENO
Kämpfen ist meine Sache nicht. - Ich verlang' auch im Grunde gar keine Weisheit. Ich bin so ein Natursmensch, der sich mit Schlaf, Speise und Trank begnügt; - und wenn es ja seyn könnte, dass ich mir einmahl ein schönes Weibchen fange.

ZWEYTER PRIESTER
Die wirst du nie erhalten, wenn du dich nicht unsern Prüfungen unterziehst.

PAPAGENO
Worinn besteht diese Prüfung? -

ZWEYTER PRIESTER
Dich allen unsern Gesetzen unterwerfen, selbst den Tod nicht scheuen.

PAPAGENO
Ich bleibe ledig!

SPRECHER
Aber wenn du dir ein tugendhaftes, schönes Mädchen erwerben könntest?

PAPAGENO
Ich bleibe ledig!

ZWEYTER PRIESTER
Wenn nun aber Sarastro dir ein Mädchen aufbewahrt hätte, das an Farbe und Kleidung dir ganz gleich wäre? -

PAPAGENO
Mir gleich! Ist sie jung?

ZWEYTER PRIESTER
Jung und schön!

PAPAGENO
Und heisst?

ZWEYTER PRIESTER
Papagena.

PAPAGENO
Wie? - Pa?

ZWEYTER PRIESTER
Papagena!

PAPAGENO
Papagena? - Die möcht' ich aus blosser Neugierde sehen.

ZWEYTER PRIESTER
Sehen kannst du sie! - -

PAPAGENO
Aber wenn ich sie gesehen habe, hernach muss ich sterben?

Zweyter Priester macht eine zweydeutige Pantomime.

PAPAGENO
Ja? - Ich bleibe ledig!

ZWEYTER PRIESTER
Sehen kannst du sie, aber bis zur verlaufenen Zeit kein Wort mit ihr sprechen; wird dein Geist so viel Standhaftigkeit besitzen, deine Zunge in Schranken zu halten?

PAPAGENO
O ja!

ZWEYTER PRIESTER
Deine Hand! du sollst sie sehen.

SPRECHER
Auch dir, Prinz, legen die Götter ein heilsames Stillschweigen auf; ohne diesem seyd ihr beyde verlohren. - Du wirst Pamina sehen - aber nie sie sprechen dürfen; diess ist der Anfang eurer Prüfungszeit. -

English Libretto or Translation:

TAMINO
A terrible night! Papageno, are you still with me?

PAPAGENO
Certainly!

TAMINO
Where do you think we are?

PAPAGENO
Where? Well, if it were not so dark, I'd gladly tell you, but as it is ...
thunderclap
Help!

TAMINO
What is it?

PAPAGENO
I'm beginning to feel bad about this business!

TAMINO
You sound afraid.

PAPAGENO
Not afraid exactly, just ice cold from the shivers running down my spine.
loud thunderclap
Help!

Enter the priests with torches.

SECOND PRIEST
You strangers. What do you seek, what impels you to penetrate our walls?

TAMINO
Friendship and love.

SPEAKER
Are you ready to risk your life fighting for them?

TAMINO
Yes!

SPEAKER
You will submit to every trial?

TAMINO
Every one!

SPEAKER
Give me your hand!
They clasp hands.
So be it!

SECOND PRIEST
Do you too wish to fight for the love of wisdom, Papageno?

PAPAGENO
Fighting isn't my thing. I don't basically want any wisdom either. I'm a kind of child of nature, taking pleasure in sleep, food and drink; and if it were even possible some time for me to capture a pretty little wife ...

SECOND PRIEST
You will never obtain her unless you submit to our trials.

PAPAGENO
What are these trials?

SECOND PRIEST
Comply with all our laws, even in face of death.

PAPAGENO
I'll stay single!

SECOND PRIEST
But what if Sarastro had set aside for you a girl who was just like you in colouring and dress?

PAPAGENO
It's all the same to me! Like me? Is she young?

SECOND PRIEST
Young and beautiful!

PAPAGENO
And her name?

SECOND PRIEST
Papagena.

PAPAGENO
What? Pa - pa ... ?

SECOND PRIEST
Papagena.

PAPAGENO
Papagena? - I'd like to see her, just out of curiosity.

SECOND PRIEST
You may see her!

PAPAGENO
Yes?

SECOND PRIEST
Yes ...

PAPAGENO
But when I've seen her, I must die? I'll stay single!

SECOND PRIEST
There is a way to see her without having to die, Papageno: if you are sufficiently steadfast not to speak a word with her.

SPEAKER
The gods impose a salutary silence on you, too, Prince: without it you are both lost! You will see Pamina - but never be allowed to speak to her! This is the beginning of your trials.